Bruder statt Held

Besonders auf den sozialen Medien versuchen nur all zu viele zu beweisen, warum sie „super“ sind, warum sie Bewunderung verdienen. Meiner Erfahrung nach hat dieses Vorhaben aber einen hohen Preis, denn es dient vor allem dem eigenen Ego und weniger unserer Sehnsucht nach echter Anteilnahme. Aber auch unser Versuch „Held“ zu sein, ständig allen und jedem helfen zu wollen, zerstreut unsere Hilfe oft so sehr, dass sie wirkungslos und unpersönlich bleibt. Zudem geht es dann mehr darum Helfer zu sein, als wahrlich zu helfen. Wir bekommen, was wir geben. Wenn wir nicht mehr von unserer Bühne herabschauen, sondern uns auf Augenhöhe begegnen wie Brüder und Schwestern – erst dann entsteht Verbundenheit, Geborgenheit und Liebe. Dann müssen wir nicht mehr blind versuchen, die Welt zu retten, sondern können uns erlauben unserem Bruder, unserer Schwester endlich ehrlich in die Augen zu sehen. Dann erkennen wir einander und das, was wir wirklich brauchen. Das wiederum rettet wirklich unsere Welt. Dann sind wir echt. Dann wird der Bruder zum echten Held. ✨🙏🏼✨


XOXO

Hier das Visual Statement zum speichern, ausdrucken, teilen, tweeten, regrammen und dergleichen…Brüderlichkeit

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.