MutMacher zum Anfassen

Hier das Archiv aller bisher veröffentlichten MutMacher. Wenn Du die Wahl für deine Karten getroffen hast,

klick Dich hier  in den MutHafen Shop!

1es Tages oder Tag 1
Eines Tages mach ich alles anders. Ein Satz der Hoffnung oder eine faule Ausrede? Der Kontrast zwischen bescheidener Gegenwart und überlebensgroßen Zielen macht uns in einer ungeduldigen Welt zu schaffen. Daher wie wär's denn einfach mal mit NUR de(...)
>>> weiterlesen <<<


Alles "wirkt"
Lass das "Warum?" und erkenne dein "Wozu". Wer die Wahrheit sucht, will eigentlich bloß Liebe. Deshalb habe ich aufgehört, rastlos Wahrheiten zu jagen, lieber will ich gezielt Wirk-lichkeit gestalten. Wirklichkeit ist alles, was wirkt. Rückwärts ve(...)
>>> weiterlesen <<<


Angst hat ihren Platz
"Wie hast du eigentlich deine Angst besiegt, Raphael?" wurde ich kürzlich von einem Leser gefragt. "Schmeichelhaft, dass du glaubst, als Mut Hafen Betreiber sei ich frei von Angst" hab ich dann entgegnet "aber glaub mir; Ich habe STÄNDIG Angst! Und(...)
>>> weiterlesen <<<


Ankommen: Hier & Jetzt
Dieser Tage schauen Viele mit Unmut auf die politischen Verhältnisse der Welt. Gerade wir Deutschen haben eine Vergangenheit, die wir nicht wiederholt sehen wollen. Deshalb wird debattiert über fatale Zukunftsszenarien und eine zu vermeidende Verga(...)
>>> weiterlesen <<<


Aufgabe oder Hingabe?
lieber Kreativling: Das hier ist ein schlechter Text. Mir gefällt dieses und jenes daran nicht. Und trotzdem ist er hier. Der Text wollte nicht perfekt sein, er wollte nur leben. Also half ich ihm dabei. All die Menschen, die unsere Arbeit zerlege(...)
>>> weiterlesen <<<


Augen sind nutzlos für das blinde Herz
Ahoi! Wir schauen sie an: Die Blinden, Kranken und die Amputierten. Mit gönnerhaftem Mitleid schütteln wir den Kopf: "Nichts für Ungut; so könnte ich nicht leben!" Und so tragen uns unsere Beine jeden Morgen zu einem Job, den wir hassen. So schauen(...)
>>> weiterlesen <<<


Aus der Reihe tanzen
Während alle im gleichen Rythmus marschieren in der Formation, die allgemein gefällt, kann mancher nicht Schritt halten, fällt zurück oder aus dem Rahmen. Doch wie könnte er auch Schritt halten, marschiert er doch zum Klang seiner ganz eigenen Trom(...)
>>> weiterlesen <<<


Bedingungslos
Bedingungslos lieben? Hier ein innerer Monolog inspiriert von Esther Hicks: "Ich habe dich im Einklang erlebt und auch, wenn du nicht im Einklang warst. Du gefällst mir natürlich am besten im Einklang - Aber wenn ich im Einklang bin, ist das alle(...)
>>> weiterlesen <<<


Bekämpfe nicht deinen Schatten...
Was wir bekämpfen, wird lediglich stärker. Erst wenn wir unsere Aufmerksamkeit weg vom Problem auf mögliche Lösungen wenden können, fließt Energie in die richtigen Bahnen. Wie lange der Weg vom Probleme-Wälzen zum Lösungen-Finden sein wird, liegt g(...)
>>> weiterlesen <<<


Besuch vom Tod
(Triggerwarnung) Ich habe heute jemanden vor meinem Küchenfenster sterben sehen. Ich kannte ihn nicht. Und doch will ich ihm diese Zeilen widmen: Ich sah ihn erst als die Sanitäter versucht haben seinen blau angelaufenen Körper zu reanimieren. Er w(...)
>>> weiterlesen <<<


Bleib wach!
Sicher bist auch Du hier, weil es diesen Moment in deinem Leben gab, in dem Du "aufgewacht" bist. Instanzen, die dich kontrollieren wollen, hätten gern, dass sich deine Seele brav schlafen legt. Am besten lenken (ohne sich die Finger zu verbrennen)(...)
>>> weiterlesen <<<


Bruder statt Held
Besonders auf den sozialen Medien versuchen nur all zu viele zu beweisen, warum sie "super" sind, warum sie Bewunderung verdienen. Meiner Erfahrung nach hat dieses Vorhaben aber einen hohen Preis, denn es dient vor allem dem eigenen Ego und weniger(...)
>>> weiterlesen <<<


Change the way...
Wir betrachten die Welt wie durch ein vertrautes Fenster, welches den immerselben Bildausschnitt zeigt. Was aber, wenn wir uns trauen mal die Tür zu benutzen, raus in die Vielfalt der Blickwinkel zu treten und dem umfassenden Wesen der Wahrheit(...)
>>> weiterlesen <<<


Da ist Licht in Dir...
Depression, Angst, keinen Ausweg sehen. Ich kenne diesen Ort und das Gefühl, es gäbe von dort kein Entkommen. Schlechte Gedanken können nicht mit ein bisschen positive thinking blabla aufgelöst werden. Ein Zug mit 200 km/h in Richtung Abgrund kann (...)
>>> weiterlesen <<<


Das "Nein" aus Liebe...
Wenn ich liebe, wie könnt ich da Grenzen aufzeigen? Wenn das Herz doch Ja schreit, wie könnte ich da Nein sagen? "Liebe" erscheint mir als Wort oftmals überschätzt und als erfahrbare Energie weit unterschätzt. Denn ihre Formen und Farben sind unhei(...)
>>> weiterlesen <<<


Das Kind in Dir
In diesen 6 Minuten will ich Dich einladen, Dich selbst wieder zu entdecken... Abboniere hier den MutHafen YouTube Channel(...)
>>> weiterlesen <<<


Das Organ aus Feuer
Ein Tag der Einheit; Anlass sich an stürzende Mauern zu erinnern. Mauern aus Ziegel und Zement, aber auch Mauern aus "Du bist mir fremd!" Statt uns hinter Rücken über Köpfe zu erheben, lasst uns Rücken stärken und mutig miteinander reden: Den Nachb(...)
>>> weiterlesen <<<


Deine Berufung
Als jemand, der so langsam im Erwachsenenleben ankommt, erlebe ich häufiger folgende Tragödie: Wer neue Leute kennenlernt, am Wochenende zum Beispiel, bekommt nach einer kurzen Vorstellug meist folgende Frage in der ein oder anderen Variation geste(...)
>>> weiterlesen <<<


Deine Tiefe braucht keine Schwere
Wer nur über‘s „Leben“ nachdenkt, der verpasst sein Verb, das „leben“. Wir sind alle hier, weil wir gern geistreiche Zitate lesen und uns manchmal viel zu ernst nehmen. Schon gut, klar, das Leben ist ernst, genaugenommen ist Leben immer tödlich. Ab(...)
>>> weiterlesen <<<


Deine Welt
Es gibt unzählige Welten da draußen, aber auch da drinnen. Jeder Einzelne: Eine ganz eigene Welt. Ein eigenes Universum. Ich habe die heilsame Wirkung erfahren, meine ungeliebten Anteile anzunehmen: "Auch ihr seid ein Teil von mir" und gleichzeitig(...)
>>> weiterlesen <<<


Denk-würdig!
Denk dich nicht klein, denk dich Groß. Denk nicht auf der Stelle, denk dich los. Die Altklugen wollen dir erzählen, du bist, was du leisten kannst, dabei bist du heute schon genug. Sie meinen, deine Würde sei denkwürdig. Lass sie reden und denk lie(...)
>>> weiterlesen <<<


Denken ist schöpferisch
Was wir bekämpfen, wird lediglich stärker. Erst wenn wir unsere Aufmerksamkeit vom Problem auf mögliche Lösungen richten, fließt Energie in konstruktive Bahnen. Ergibst du dich deinem Umfeld und denkst fremde Gedanken oder bist du bereit deine Umwe(...)
>>> weiterlesen <<<


Der Blick der Anderen
Andere können noch so sehr an mich glauben, wenn ich es nicht selbst tue, bleibt dieser Glaube kraftlos. Doch genauso kann jeder an mir zweifeln und, solange ich in dieses Lied nicht einstimme und an mich glaube, kann mich auch kein Zweifeler aufha(...)
>>> weiterlesen <<<


Der Himmel ist ein Zustand...
  „They say in heaven love comes first…“ Der 80er Jahre Pop-Hit „Heaven is a place on earth“ war vielleicht doch mehr als eine romantische Idee… In vielen religiösen Kulturen steht der Himmel für einen Ort der Verheißung, eine zukünftige Belohnung(...)
>>> weiterlesen <<<


Die Mutige hinter Eat, Pray, Love
Der ein oder andere wird den Film "Eat Pray Love" von 2010 gesehen haben und einige kennen vielleicht sogar das vorangegangene Buch. Was die wenigsten kennen, ist die echte Liz hinter dem biografischen Bestseller: Elizabeth Gilbert. Spätestens als (...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist genug.
Ahoi! ✨ Jetzt, da ich nicht mehr perfekt sein muss, kann ich endlich gut sein. Weil wir glauben, wir seien morgen erst vorzeigbar, zeigen wir heute nicht, was wir können. Und dieses "heute" hört nie auf. Im Goldkäfig des "perfekten" sitzt man lebensl(...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist Hoffnung!
Wir sind schnell mit unserem Urteil, was falsch läuft in der Welt. Dabei sind wir Teil dieser Welt. Wenn wir einfach im eigenen Leben mit der Veränderung beginnen, die wir verwirklicht sehen wollen, haben wir schon mehr zur Heilung beigetragen, al(...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist Liebe...
„Ich brauche deine Liebe“ Kann ich wirklich wissen, dass das wahr ist? Oder ist genau das der Glaube, der uns nur all zu oft davon abhält, wahrhaft zu lieben. Denn geht es dann nicht nur noch ums Ego: Wie bekomme ich von Dir, was ICH haben will? Wa(...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist neu
Fehlt es dir an wahren Vorbildern? Wenn es noch keine Karte für den Weg in ein Leben wie Deines gibt, ist es vielleicht an dir, sie zu zeichnen. Schau nicht runter auf Linien, Punkte und fremde Wege. Heb den Blick, nimm das Ruder in die Hand und su(...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist nicht zu vergleichen...
  Auf den sozialen Medien, durch Fernsehen und Popkultur wird es uns leicht gemacht, uns mit anderen zu vergleichen. Welchen Urlaub machen die Anderen, wie erfolgreich, glücklich ist mein Feed und vorallem: Kann ich da mithalten? Zu glauben deine u(...)
>>> weiterlesen <<<


Du bist Vorstellungskraft!
Schau dich um, halte inne und geh den Dingen mal auf den Grund. Fast alles, was du da anschaust ist von Menschenhand gemacht und hat somit seinen Weg durch den menschlichen Geist genommen. Elektrizität, Farben, Formen; Alles war einst nur die Idee (...)
>>> weiterlesen <<<


Ehre Erreichtes
Höher, schneller, weiter. Wir lieben es besser zu werden und das ist auch gut so. Aber mir ist aufgefallen, dass mir das Glück nur insoweit entgegenkommt, wie ich bereit bin seine Spuren im Sand hinter mir zu ehren. Es war öfter mein Begleiter als (...)
>>> weiterlesen <<<


Ein Gedanke ist nur ein Gedanke...
Ein Geschenk der Stille ist die Realisierung: Ein Gedanke ist nur ein Gedanke. Wer das begriffen hat, kann sich fortan entscheiden, wie viel Macht er diesen Gedanken überlassen will. Denn Hinter dem Denken steht das Auge desBewusstseins, fähig eben(...)
>>> weiterlesen <<<


Ein Reiskorn kann die Waage kippen
Glaubst Du dein Leben hat kein Gewicht? Glaubst Du, dein Handeln sei irrelevant, nur weil du noch nicht genug Follower, nicht genug Einfluss hast? Nehme die Plattform deines Lebens ernst, egal wie klein sie erscheint, denn wer weiß schon, ob nicht (...)
>>> weiterlesen <<<


Enttäuschung: Das Ende der Täuschung
  Ich will dich heute einladen, die Enttäuschung als wortwörtliches Ende einer Täuschung zu betrachten. Oft zerbrechen nämlich nicht Herzen, sondern lediglich Erwartungen. Jedes Ende ist ein Anfang. Und an diesem Anfang, dem Ende der Täuschu(...)
>>> weiterlesen <<<


Erlaub Dir NUR Du zu sein...
Bist du oft im Kopf des Anderen? Was denkt er wohl? Was meint sie wohl damit? Was steht zwischen den Zeilen? Was sind ihre wahren Absichten? Gerade, wenn du ein sehr empathischer Mensch bist, ist diese Angewohnheit Fluch und Segen zugleich. Klar, (...)
>>> weiterlesen <<<


Fall von Liebe
Im Fall von Liebe, fallen Masken, fallen wir frei; man könnte sagen, wir fliegen. Wo die Liebe aber hinfällt, da steht sie auch wieder auf. Wo ich mir verboten habe zu fühlen, da muss ich mir vergeben. Sonst kann ich nur mit schwerer Last we(...)
>>> weiterlesen <<<


Fang einfach an
Manchmal überfordert der Kontrast zwischen Ist-Zustand und unseren überlebensgroßen Zielen. Daher wie wär's denn einfach mal mit NUR dem nächsten Schritt? Fang einfach an... Vielleicht ist es zu früh, vielleicht gelingt es nicht direkt, vielleich(...)
>>> weiterlesen <<<


Fehler sind schön
Ich hab „Fehler". Du hast „Fehler". Wir alle sind ganz fabelhaft fehlerhaft. Denn ein sogenannter Fehler ist letztlich nur die Abweichung von einem erfundenen „Richtig“; Einer ganz menschlichen Idee. Und irren ist menschlich. Ist vielleicht die I(...)
>>> weiterlesen <<<


Form finden
"Seit ich herausgefunden habe, was wirklich zählt, sind mir materielle Äußerlichkeiten unwichtig geworden" Großartig! Keine Frage; eine bewusste Abwendung von den Auswüchsen des Materialismus ist ein beachtlicher Schritt Richtung  innerem Frieden(...)
>>> weiterlesen <<<


Für wen lebst Du?
Für welches Leben bist du heute aufgestanden? Dein Eigenes oder ein Anderes? Für ein Leben der erfüllten Seele oder ein Leben der erfüllten Erwartungen? Wem dienst du mit deinem Handeln? Wir sind ewig werdende Wesen, es ist vollkommen okay auf dem (...)
>>> weiterlesen <<<


Gerede
Wer Klug ist redet. Wer klüger ist, hört erstmal zu. In einer Welt, die sich immer schneller zu drehen scheint, glauben wir oft auch ebenso schnell auf alles und jeden reagieren zu müssen. Meiner Erfahrung nach bringt aber nicht die schnellste Antw(...)
>>> weiterlesen <<<


Gestalten oder Verwalten?
Es gibt zwei Worte, die nicht nur ähnlich klingen, sondern sie werden auch allzugern verwechselt: Verwalten und Gestalten; Wer seine Freunde öfter anklickt als ihnen zu begegnen, der darf sich ruhig mal fragen, ob er nur Kontakte verwaltet oder auch (...)
>>> weiterlesen <<<


Große Träume & das kleine Glück
„Dream Big!“, haben sie gesagt. „Du kannst alles sein, haben und tun.“ Ja? Kann ich das? Beziehungsweise will ich das überhaupt? Alles haben, sein und tun? Es scheint mir als baute ich an einem Turm ohne Dach. Und das nur, weil ich nicht auf ein Da(...)
>>> weiterlesen <<<


Großherzigkeit
„Er/Sie hat ein wirklich großes Herz.“ sagen wir mit Bewunderung über Menschen, die anderen und ihren Emotionen viel Raum geben können. Dem Bild des „großen Herzens“ liegt genau diese Idee zu Grunde, das viel Raum für andere da ist. Aber, was sich (...)
>>> weiterlesen <<<


Herbst im Herz
Ahoi! 🍂 Der Herbst und kürzere Tage schlagen Manchem auf's Gemüt. Aber vielleicht sind dies keine dunklen Zeiten, sondern Tage, die auf Neues vorbereiten. So wie der Baum so seine Blätter lässt, lass auch Du deine leblosen Gewächse los. Öffne die g(...)
>>> weiterlesen <<<


Heut ein Kompliment
Was wir geben werden wir erhalten. Heute will ich dich einladen, nicht auf die Wertschätzung der anderen zu warten, sondern da raus zu gehen und mindestens ein aufrichtiges Kompliment auszusprechen. Der hilfsbereite Kollege, der deine Arbeit leicht(...)
>>> weiterlesen <<<


Heut ist dein Leben
"Sieh diesen Tag! Denn er ist Leben, ja das Leben selbst. In seinem kurzen Lauf liegt alle Wahrheit, alles Wesen deines Seins" So beginnt Kalidasas "Gruß an die Morgendämmerung" und er erinnert mich immer wieder daran, meine Freuden des Heute zu er(...)
>>> weiterlesen <<<


ICH ärgere MICH
Ahoi! Die deutsche Sprache bringt auf den Punkt, was eine Kultur der Unzufriedenheit konstituiert:„Ich – ärgere – mich“ Statt aktiv die eigene Aufmerksamkeit zu lenken und lösungsorientiert nach vorn zu schauen, entscheiden sich viele für die passi(...)
>>> weiterlesen <<<


Immer noch ein Wunder
Wir haben solche Ehrfurcht vor der Entstehung des Lebens, dass wir manchmal vergessen, dass wir selbst noch immer Teil dieses Phänomens sind. Wenn in Familie oder Freundeskreis ein Neugeborenes präsentiert wird, sagen viele „Das ist ja schon ein Wu(...)
>>> weiterlesen <<<


In deiner Mitte
Die Angst gebietet Rückhalt, wenn ich mich nach Verbundenheit und Freiheit sehne. Nur brauche ich keine Zurückhaltung mehr, wenn ich mich nach vorn ins Leben lehnen kann. Ja, heut habe ich den Mut bedingungslos zu lieben in einer Welt, die besessen(...)
>>> weiterlesen <<<


Jage nicht den Applaus, sondern die Wahrheit
Ihr Applaus ist nur ein "Ja" und "Ja" sagen Leute zu Vielem. Sie sagen "Ja" zu Ablenkung. Sie sagen "Ja" zur Angst. Sie sagen "Ja" zu Selbstmitleid. Sie sagen "Ja" zu Abhängigkeit. Und oft sagen sie "Ja" weil ein "Nein" unschick ist. Applaus ist al(...)
>>> weiterlesen <<<


kleine Momente
Kinderlachen und kleine traumartige Gebilde, die unbeschwert schwebend durch ihr kurzes Leben gleiten bis sie schließlich geräuschlos zerplatzen. Mein 2-jähriger Neffe freut sich immer wieder über Seifenblasen (und amüsiert sich darüber wie Hund Pi(...)
>>> weiterlesen <<<


Kollision
Viele kollidieren miteinander, weil ihr Urteil keinen Halt macht. Aber Halt bringt Haltung, ist aufrecht und achtsam. Wahre Begegnung hat Achtung vor dem, was wir nicht über unser Gegenüber wissen. So können wir tief verbunden sein mit jemand(...)
>>> weiterlesen <<<


Komm, Wir fahren raus auf's Mehr...
Wir fahren raus auf’s Mehr. Richtig. Kein Rechtschreibfehler. Auf’s Mehr fahren wir. Wir erahnen seine Weite und tauchen in seine Tiefen. Denn du bist mehr. Du bist mehr als dein Name, mehr als deine Hautfarbe, mehr als dein Job und du bist mehr als (...)
>>> weiterlesen <<<


Kraftquelle
Ich durfte dieses Wochenende in meiner Ausbildung zum systemischen Coach eine tolle Technik lernen, Menschen zu ihrer ganz persönlichen Kraftquelle zu begleiten. Was glaubst du? Wo darfst du neue Kraft schöpfen? Vielleicht ist es ein Ort - real ode(...)
>>> weiterlesen <<<


L(i)ebe wohl...
Ich habe gelebt, geliebt und ich habe verloren. Kürzlich lag ich noch lange wach gequält von einem Gedanken: Igendwann müssen wir jedem Menschen, dem wir jemals nahe waren, "Lebe wohl" sagen. Das ist kein melodramatischer Mittzwanziger Herzschmer(...)
>>> weiterlesen <<<


Land in Sicht!
Stürmische Zeiten. Wenn dunkle Wolken über mir sind, liegt es an mir zu erinnern, dass ich dahinter immernoch dieselben Lichter find. Was bestimmt den Kurs? Rückenwind oder Gegenwind? Wir sind aus Körpern, aus Organen, Molekülen und Atomen. Und At(...)
>>> weiterlesen <<<


Lass sie an dir zweifeln...
Viele Mitmenschen erreichen nicht das Großartige, weil sie zu beschäftigt damit sind, der Welt beweisen zu wollen, dass sie rein theoretisch Personen sind, die Großartiges erreichen könnten. Ihre Stärken werden erzählt, statt eingesetzt. Ihr Leben(...)
>>> weiterlesen <<<


Lebe voll, hilfloser Helfer...
Hilfst du gern anderen Menschen? Ich schon. Es bereitet mir Freude für andere von Wert zu sein. Aber was bin ich mir in diesem Austausch(...)
>>> weiterlesen <<<


Lebe, Mensch!
Lebe, Mensch! Denk nicht nur drüber nach wie "man" das richtig macht, sondern mach's! Lebe, Mensch - und werde zum Lebemensch. Du kannst keine Zeit totschlagen ohne die Ewigkeit zu verletzen. Es gibt unzählige Studien zur Lehre vom Leben, abe(...)
>>> weiterlesen <<<


Lichtwärts
Verloren in einer lauten Welt, gewinnen kann nur wer auch mal fällt. Mach dich nicht kleiner und tu nicht so groß. Lass mal los. Versuch nicht alles alleine hinzukriegen. Lass dich mal fallen und du wirst fliegen. Bist geflogen damals, als noch (...)
>>> weiterlesen <<<


Liebe was ist...
Bist du noch immer im Kampf mit deiner Realität? "Lieben was ist" ist ein Buchtitel von Byron Katie, die einen spannenden Fragenprozess entdeckt hat, mit dem wir falschen Glaubenssätzen den Nährboden nehmen und die Freiheit des offenen Geistes wied(...)
>>> weiterlesen <<<


Macht der Aufmerksamkeit
Durch Instagram und Facebook scrollen immer mit dem Kommentator im Kopf "die macht schon wieder Urlaub?" "Was hat Trump schon wieder angestellt?" "Kann ich meinem Nachbar noch über den Weg trauen?" - "und überhaupt; wieso bin ich jetzt eigentlich s(...)
>>> weiterlesen <<<


Meister von Nichts...
Experten, Meinungsführer vom Besserwisser bis zum Klugscheißer. Viele identifizieren sich mit ihrem Wissen, statt mit ihrer Präsenz; dem Teil, der erst den Weg zu großem Wissen ebnen konnte. Wenn wir scheitern, versuchen wir es stur nochmal, stat(...)
>>> weiterlesen <<<


Mut ist der Maßstab...
"Ich liebe dich" zu sagen ist ein Akt großer Verletzlichkeit, den wir viel öfter wagen sollten. Aber ich will das nicht romantisieren; oft werden wir dann abgelehnt, höflich, unsensibel oder tief verletzend. Und oft entscheiden wir dann unter Träne(...)
>>> weiterlesen <<<


Mute Dich zu!
Fühlst du dich gesehen? Wenn du zu jenen zurückhaltenden Menschen gehörst, die sich erst zeigen, wenn sie ganz sicher sind, dass sie damit niemandem zu nahe treten: Mute dich mal wieder zu! Wir ertragen nicht nur deine Wahrheit, sondern meistens empf(...)
>>> weiterlesen <<<


Narzissmus des Märtyrers
Lass mich dich liebevoll fragen: "Wer glaubst Du eigentlich, wer Du bist?" Wenn wir uns zu sehr mit unserem Job oder unserer Rolle in der Gesellschaft identifizieren, verlieren wir oft den Blick für unsere wahre Größe. Es gibt zudem jene, die nicht n(...)
>>> weiterlesen <<<


Nicht allein
Du erscheinst allein, aber stehst für Zigtausende. An diese Haltung hat mich die große Maya Angelou erinnert: Wir sind nicht nur die führende Front einer Ahnenkette, sondern auch verwandter Lebenswirklichkeiten. Wo du stehst, stand schonmal jemand (...)
>>> weiterlesen <<<


Optimieren oder Akzeptieren?
Perfektionismus ist nur die High Fashion Variante der Angst. Angst durchgestylt von Kopf bis Fuß, makellos bis zur Bewegungslosigkeit drapiert. Und hinter der teueren Sonnenbrille versteckt sich ein panisch wacher Blick, der sagt "Was, wenn ich noc(...)
>>> weiterlesen <<<


Panik, Angst und NICHT alleine...
Du bist nicht allein! Die Idee allein gefangen in der eigenen Angst zu sein, lässt sie erst so übermächtig erscheinen. Die Angst erzählt dir, dass du isoliert bist, dass niemand dich verstehen wird und es keinen Ausweg gibt. Ob Überforderung, bla(...)
>>> weiterlesen <<<


Rat mit Respekt
Du musst unbedingt dieses EINE Buch lesen, denn ich will, dass du verstehst, was ich verstanden habe! Mit derart gut gemeinten Absichten versuchen wir oftmals Freunde und Verwandte mit unserer Begeisterung über gemachte Selbsterfahrungen anzusteck(...)
>>> weiterlesen <<<


Raum für Dich
Gut in die Woche gestartet? Oder hast du deinen Raum wieder für die Erwartungen aller anderen eingebüßt? Auch, wenn dein Feierabend noch nicht erreicht ist oder die Verpflichtungen scheinbar garnicht enden, finde heute Raum für Dich! Seien es nur 5(...)
>>> weiterlesen <<<


Schätze wert und der Wert wird steigen
Was sind dir die Dinge wert? Ich achte nicht primär darauf, welchen Preis die Dinge haben, sondern vielmehr darauf, was sie mir wert sind. Wer den teuren Trendburger hastig verschlingt und dabei sein #foodporn-Bild bearbeitet, hat den eigentliche(...)
>>> weiterlesen <<<


Sei mal ein Niemand...
Hat dir auch schonmal jemand prophezeit, wer oder was du werden solltest? Wenn uns eine gute Freundin mit einem berührenden Ständchen v(...)
>>> weiterlesen <<<


Spielfreude
Als Kinder haben wir gespielt, um zu spielen. Wir spielten, weil wir das Spiel geliebt haben. Als Erwachsene spielen wir, um das Spiel zu gewinnen. Wir spielen, um geliebt zu werden. Wann haben wir unser wahres Wesen vergessen? Du bist nicht das, w(...)
>>> weiterlesen <<<


Stille spricht
Ich finde toll, dass ihr meine Zeilen lest; aber ganz ehrlich: Für meine beste Arbeit muss ich euch komplett vergessen und zurück zu MIR. Die größte Resonanz aus deinem Herz hab ich vernommen, nachdem ich nur auf Meines gehört hatte. Ich konnte Dir(...)
>>> weiterlesen <<<


Tanz mal drüber nach...
Gerade wir Vieldenker sollten auch mal runterkommen. Runter von der ewigen Metaebene, rein ins wache Leben. Neue Erfahrung wagen, statt Alte totzuanalysieren. Es gibt Dinge, die sind ernst, aber schwer machen wir's uns letztlich selbst. Es gibt imm(...)
>>> weiterlesen <<<


Tauch auf
Zeit aufzutauchen; auch dem erfahrensten Entdecker geht mal die Luft aus. Vielleicht erscheint es deinem Umfeld oberflächlich, was du tust, um dich locker zu machen, aber manchmal ist die Oberfläche ein guter Ort, um alles in Perspektive zu s(...)
>>> weiterlesen <<<


Termin bei der Ewigkeit
Sie ist nicht nur in deinem Yogastudio zu finden oder bei deinem Lieblingsguru; sie ist hier und jetzt allzeitbereit von dir höchst selbst zugelassen zu werden: Ewigkeit. Sie ist befreit von jeder Zeit, sie ist die unfassbare Tiefe, die in jedem Mo(...)
>>> weiterlesen <<<


Trauer ist ein Souvenir der Liebe
In unseren dunkelsten Momenten, in Trennungsschmerz und Nostalgie, vermögen wir oft nicht Recht zu sehen, welch ein großer Wert hinter dem Preis unserer Trauer steht. Wir waren uns so nah. Augen, die mich genau so sahen und annahmen, wie ich bin. W(...)
>>> weiterlesen <<<


Träume mit Termin...
Die längste Zeit meines Lebens habe ich Pläne und Ziele abgelehnt, weil sie mir als kreativem Kopf die Spontanität zu rauben schienen. Träume trieben mich voran, da konnte ich mich entfalten, entfalten, entfalten… und zerstreuen. Pläne und Term(...)
>>> weiterlesen <<<


Über Gefühle sprechen...
Bei meiner Arbeit als Coach begegne ich immer wieder folgendem Phänomen: Viele Klienten verwechseln nicht nur das „Gefühle fühlen“ mit „über Gefühle sprechen“, sondern sie machen ihre Selbstreflektion förmlich zum Schutzschild vor echter Erfahrung.(...)
>>> weiterlesen <<<


Über-sinnlich
Selbsternannte Realisten halten das wahrnehmbare Universum für alles was ist. Während die Forschung Schwingung, Strahlung und den Quantensprung entdeckt hat, glauben sie noch immer, ihre 5 Sinne würden ausreichen, um ihre Realität greifen zu können(...)
>>> weiterlesen <<<


Väter - Lesarten Der Liebe
"Mein Vater zeigt mir keine Liebe." Heute zum Vatertag will ich dich einladen, die Beziehung zu deinem Vater mal neu zu betrachten. Es gibt sehr verschiedene Sprachen der Liebe und vielleicht hast du bis heute vergeblich darauf gewartet, dass Vater(...)
>>> weiterlesen <<<


Ver-rückt
Das Glück wollte dich besuchen, aber dein Parkplatz war zu klein - Also weite deinen Horizont! Mach heut mal was anders! Ver-rücke deine Perspektive; nimm die Treppe statt dem Aufzug, probier mal die neue Kaffee Sorte, gib heute mal zu, was du ni(...)
>>> weiterlesen <<<


Vom Übermut
Motivation ist eine Industrie geworden. Vielerorts eine Waffenindustrie, die Angst nicht annehmen, sondern ihr den Kampf ansagen will. Super optimierte Performer sollen wir werden im Krieg gegen diese vermeintliche Schwäche. Bei derartigem Übermut,(...)
>>> weiterlesen <<<


Waffen gegen Einsamkeit
Bin ich wirklich bei dir oder bist Du nur meine Waffe gegen die Einsamkeit? Kämpfe ich nur gegen die immer währende Wahrheit, dass niemand bei mir sein kann, solang nicht auch ich bei mir bin? Ich kenne das Phänomen der Einsamkeit nur zu gut und bi(...)
>>> weiterlesen <<<


Wähl deine Wirklichkeit
Ahoi! ✨ Im "Wir" wie auch im "Dir": Richte Du deine Aufmerksamkeit und sieh: Dorthin fließt die Energie. Du hast die Wahl! Ist das Glas "halb voll", "halb leer" oder "ist das einfach ein wunderschönes Glas!" Die Wahl deiner Gedanken beeinflusst dei(...)
>>> weiterlesen <<<


Warum du auch alleine tanzen solltest...
Ob im Club oder auf der WG-Party; viele von uns tanzen gerne, vorausgesetzt, man ist nicht die oder der Einzige. "Alleine tanzen ist doch peinlich!" Ist es das? Oder ist es vielleicht so mutig, dass es uns unangenehm ist, zu sehen, dass sich jemand(...)
>>> weiterlesen <<<


Welche Liebe lässt Du zu?
Erst wenn wir es besser wissen, können wir es auch besser machen. Nicht früher und nicht später. Auch in Sachen Beziehungen. In einer Gesellschaft der Selbstoptimierer heißt es: Lern (schnell) aus deinen Fehlern. Aber die Wahrheit ist, machmal mach(...)
>>> weiterlesen <<<


Wer nichts riskiert, setzt alles auf's Spiel
Wer im Wartezimmer der "Chance seines Lebens" sitzt, verpasst die wahre Chance - die Chance zu leben. Das Zitat heute stammt aus einem Buch, welches ich von einer lieben Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen habe: "Der Traum des Leuchtturmwärter(...)
>>> weiterlesen <<<


Werde wieder eins
Der Alltag fordert uns oft aus allen Richtungen. Hier ein Meeting, da ein Abgabetermin und jetzt auch noch ein Anruf vom Chef. Diese vielseitigen Anforderungen zerstreuen unseren nach Einheit strebenden Geist und wir verlieren Halt. Deshalb schätze(...)
>>> weiterlesen <<<


Wie fühlt sich Würde an?
Ahoi! ☀️ Die Osterzeit hat ihren Ursprung in der Idee von Auferstehung, von überwundenem Leid. Statt traditionell und konkret christlich, will ich das ganze mal persönlich und abstrakter betrachten: Wie überwinden wir unser Leid?Wir alle erinnern u(...)
>>> weiterlesen <<<


Wie neu geboren...
Identitätsangst; Ich habe mich selbst damals verloren, aber dadurch blieb mir keine Wahl und ich wurde neu geboren. "Ich fühl mich wie neu geboren.“ Das sagen wir normalerweise nach einem Schaumbad oder einem ausgiebigen Nickerchen. Wir meinen da(...)
>>> weiterlesen <<<


Wir können alles sein, Baby...
Lehn dich zurück; hier eine kleine Video Safari durch das noch junge, aber beeindruckende Werk von Julia Engelmann... Vom Notizblock auf die eigene Deutschlandtournee. Die meisten kennen Sie sicher noch von  ihrem viral gewordenen Poetry Slam-(...)
>>> weiterlesen <<<


Wirsionäre
Gerade im spirituellen Bereich feiern wir gerne die ganz persönliche Selbsterfahrung. Abgelenkt vom Lärm der Welt sind viele geistliche Führer vergangener Zeiten in die Einsamkeit gegangen. Sie entzogen sich Gesellschaft, um Erleuchtung zu finden(...)
>>> weiterlesen <<<



<< Zurück zur Archiv-Übersicht <<