ICH ärgere MICH

MutHafen Selbstvertrauen Achtsamkeit Spiritualität

Ahoi! Die deutsche Sprache bringt auf den Punkt, was eine Kultur der Unzufriedenheit konstituiert:„Ich – ärgere – mich“ Statt aktiv die eigene Aufmerksamkeit zu lenken und lösungsorientiert nach vorn zu schauen, entscheiden sich viele für die passive Haltung, in zurückgelehnter Pose Probleme zu begaffen. So jemand wird jede Verantwortung von sich weisen und sagen „Nicht ich, sondern dieses und jenes ärgert mich.“ Doch am Ende des Tages grämt er sich selbst. Er ärgert sich. Und das darf okay sein. Wir müssen gar nicht damit aufhören, uns zu ärgern. Aber ein wichtiger Schritt in mein selbstbestimmtes Leben, ist die Erkenntnis, dass ich es selbst bin, der „sich ärgert“ und auch ich es bin, der

Weiterlesen

Ein Gedanke ist nur ein Gedanke…

MutHafen Selbstvertrauen Achtsamkeit Spiritualität

Ein Geschenk der Stille ist die Realisierung: Ein Gedanke ist nur ein Gedanke. Wer das begriffen hat, kann sich fortan entscheiden, wie viel Macht er diesen Gedanken überlassen will. Denn Hinter dem Denken steht das Auge desBewusstseins, fähig eben dieses Denken zu beobachten. Mit anderen Worten: Wenn Du dein Denken bist, wer ist dann derjenige, der dich beim Denken beobachtet? Du bist mehr als deine Selbstzweifel! Du bist mehr als deine Trauer! Du bist mehr als deine Wut! Ich hoffe du findest den Mut, diesem Mehr zu begegnen.

Raphael MutHafen Selbstliebe

Meditier mit mir! 🧘‍♀️🧘‍♂️ Ich schenk dir „NEUE KRAFT – Reise in deine Mitte“, eine geführte 15-Minuten-Meditation, konzipiert,

um Dich in deine Kraft zu bringen.

Hier geht’s zum kostenlosen DOWNLOAD

Weiterlesen

Da ist Licht in Dir…


Depression, Angst, keinen Ausweg sehen. Ich kenne diesen Ort und das Gefühl, es gäbe von dort kein Entkommen. Schlechte Gedanken können nicht mit ein bisschen positive thinking blabla aufgelöst werden. Ein Zug mit 200 km/h in Richtung Abgrund kann auch nicht im nächsten Moment enthusiastisch mit 200 km/h in die komplett entgegengesetzte Richtung preschen. (Zumindest wäre es sehr schmerzhaft für die Fahrgäste des Zuges). Aber die Fahrt des Zuges zu verlangsamen – das funktioniert. Eher allgemein schlecht zu denken als konkret beschissen. Statt sich machtlos zu fühlen, mal so

Weiterlesen