Das Leben ist (schrecklich) schön

MutHafen Selbstvertrauen Achtsamkeit Spiritualität

Das Leben ist schrecklich. Das Leben ist schön. Wir sind alle erwachsen genug, um dieses Paradox zumindest intellektuell zu begreifen. Ich selbst habe auf die harte Tour erfahren müssen, dass wir nicht die schrecklichen Aspekte des Lebens ausblenden können ohne gleichzeitig seine Schönheit zu dimmen. Es sind die harten Momente, die schwierigen Gespräche, die hässlichen Konfrontationen, die schrecklich scheinen und gleichzeitig die Schönheit eines wachen Lebens ausmachen. Unsere Größe zeigt sich nicht in unseren glänzenden Erfolgen, sondern im Umgang mit unserem Scheitern. Wer den Schmerz nicht fühlen will, der opfert seine Sinnlichkeit. Die Sinnlichkeit, die Lebensglück erst möglich macht. Lass uns mutig durchs Feuer gehen, um nach unseren Stürzen wieder aufzustehen, um das Licht gerahmt von Dunkelheit zu sehen. Alles wird sich fügen und nahtlos in den Fluss der Schönheit übergehen. Den Fluss der dieses

Leben so schrecklich schön und lebenswert macht.

Raphael MutHafen Selbstliebe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.