MutHafen Selbstvertrauen Achtsamkeit Spiritualität

Wer anderen mit guter Absicht zu helfen versucht, wird oft eher Teil des Problems, statt Teil der Lösung. Die Frage ist, mit welcher Haltung begegnen wir unserem Gegenüber? Scannen wir den anderen und schauen, dass wir ihm oder ihr „genau das Richtige“ geben? Oder vertrauen wir auf eine Verbindung, die nicht mehr künstlich hergestellt werden muss, eine Verbindung, die tiefer liegt als die oberflächlichen Details persönlicher Erfahrungen. Können wir den Glauben aufbringen, das wir so oder so „richtig“ liegen? Mit einer solchen Haltung werden wir gelassen erkennen: Du kannst dem Falschen nie das Richtige geben und dem Richtigen auch nie das Falsche.

Raphael MutHafen Selbstliebe

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.